Ballack: „Schon ein wenig unheimlich…“ =

Köln (pps) „Das ist schon ein wenig unheimlich“ bekannte der verletzte deutsche Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack nach dem 4:0-Erfolg über den WM-Favoriten Argentinien im ZDF. „Jetzt ist es wichtig, dass die Spieler auf dem Boden bleiben, nicht überheblich werden. Aber da ist mir nicht bange, die Jungs strotzen vor Selbstbewusstsein. Und wenn man ein Team wie Argentinien so hoch schlägt, dann gehört man schon zu den Topp-Favoriten.“ Ballack will jetzt bis zum Schluss in Südafrika bleiben. „Ich gehe davon aus, dass wir jetzt auch ins Finale kommen. Für mich tut es schon weh, ich hätte gerne auf dem Platz gestanden. Aber das ist Fußball…“