• Eberl will Videobeweis nicht in die Tonne kloppen: „Vielleicht einen Schritt zurück“
  • Gladbachs Sportdirektor: „Sind emotional abhängig von Europa, finanziell nicht“
  • Bremens Baumann warnt: „Noch nicht aus dem Abstiegskampf raus“
  • Sky Experte Hamann lobt Schiedsrichter Zwayer: „Eins mit Stern“

    Unterföhring, 25. Februar 2018 - In „Wontorra – der Fußball-Talk“ sprachen u.a. Max Eberl und Dietmar Hamann bei Sky Sport News HD über aktuelle Themen.

    Max Eberl (Sportdirektor Borussia Mönchengladbach) ...

    … zum Sieg in Hannover:
    „Es war ein wichtiger Sieg und wieder ein gutes Spiel von uns. Wir haben uns endlich einmal belohnt.“

    … zur Abhängigkeit vom internationalen Wettbewerb: „Emotional sehr, wir wollen sportlich nach Europa. Finanziell sind wir nicht davon abhängig. Aber das ist kein Selbstläufer in Mönchengladbach. Wir werden aber alles dafür tun. Die Fans sollen träumen, wir träumen auch. Aber wir werden auch Krisen haben, und diese Krisen bringen den Verein auch weiter. Ich möchte einen Weg gehen, der uns ein stabiles Fundament liefert, um immer wieder an Europa ranzukommen.“

    … zur Frage, wann man einen Nachfolger für Raffael holen werde: „In dieser Saison nicht mehr. Aber natürlich müssen wir uns Gedanken machen. Raffael ist 33, er hat ein gewisses Alter erreicht. Im Sommer werden wir erneut versuchen, ein neues Gesicht zu finden und vielleicht auch im Sturm anzugreifen.“

    … zur Bilanz des Videobeweises: „Das ist die größte Revolution des Schiedsrichterwesens in 60 Jahren Bundesliga. Wir sind einen großen Schritt gegangen, das war ein großer Versuch. Vielleicht war der Schritt zu groß. Es in die Tonne zu kloppen, das wäre mir aber zu früh. Lieber nochmal einen Schritt zurück.“

    … zu den Pyro-Chaoten beim Nordderby: „Wir müssen den wenigen Chaoten Herr werden. Das geht nicht gegen die Fußballfans, sondern gegen die Chaoten. Die müssen raus aus den Stadien.“

    Heribert Bruchhagen (Vorstandsvorsitzender Hamburger SV, live am „Roten Telefon“) ...

    … zur Frage, ob er mit seinen Aussagen über das Ziel hinausgeschossen sei:
    „Zumindest was meine Bewertung der Arbeit in Köln im Keller und im ganzen Schiedsrichterwesen angeht. Ich denke, dass das absolut überzogen war und bedauere das sehr. Das steht mir auch nicht zu. Ich war jahrelang im Schiedsrichterausschuss, bin 30 Jahre lang in der Bundesliga und ich habe noch nie im Leben vor einem Sportgericht gestanden. Das war ein bisschen der Situation geschuldet. Und dennoch bleibe ich dabei, dass es ein Abseitstor war. Es ist doch die Frage, in welchem Augenblick die Linie gezogen wird.“

    … zur Frage, ob ein weiterer Trainerwechsel vorstellbar sei: „Nein, diesen Gedanken haben wir nicht im Ansatz. Wir sind uns sicher und selbstkritisch genug, dass unser Tabellenplatz das Resultat vieler Entscheidungen ist. Damit hat Bernd Hollerbach nichts zu tun. Er arbeitet hervorragend mit der Mannschaft, er arbeitet authentisch und glaubwürdig.“

    Frank Baumann (Geschäftsführer Sport Werder Bremen) ...

    … zum Siegtor im Nordderby:
    „Es waren definitiv zwei strittige Entscheidungen. Aus meiner Sicht war es kein Abseits und bei der Foulszene, ist es schwer zu bewerten. Man kann das so oder so sehen. Aus meiner Sicht war es keine klare Fehlentscheidung, deswegen auch ein korrektes Tor.“

    … zum Pyro-Irrsinn beim Nordderby: „Das sind Szenen, die man im Fußballstadion nicht sehen möchte. Für mich sind das keine Fans. Man kann das nur aufs Schärfste verurteilen. Nach meinem Kenntnisstand wurde der Rucksack im Außenbereich über eine Barriere geworfen. Der Werfer des Rucksacks wurde gefasst.“

    … zur Frage, ob der Klassenerhalt gesichert sei: „Das ist völliger Quatsch. Wir haben den Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz ausgebaut, aber zum Relegationsplatz ist es noch sehr eng. Deswegen sind wir noch nicht aus dem Abstiegskampf raus.“

    Christian Gentner (Kapitän VfB Stuttgart) ...

    … zum Umschwung beim VfB:
    „Wir haben in den letzten Wochen den Fokus auf Stabilität gelegt. In den letzten vier Spielen haben wir nur wenig zugelassen und uns die Siege hart erkämpft. Das zahlt sich momentan aus. Tayfun Korkut hat Kleinigkeiten verändert. Momentan funktioniert es ganz gut, daran hat das neue Trainerteam auch seinen Anteil.“

    … zur Frage, ob der Klassenerhalt gesichert sei: „Natürlich nicht. Wir haben vor zwei erlebt, wie schnell alles gehen kann. In der Liga geht es sehr eng zu. Sechs Punkte Vorsprung sind eine schöne Momentaufnahme, mehr aber auch nicht.“

    Sky Experte Dietmar Hamann ...

    … zur Situation beim HSV:
    „Wenn du in 24 Spielen 18 Tore schießt und nach vorne so harmlos bist, dann erhöht das defensiv den Druck auf die Abwehr und du verlierst die Spiele.“

    … zum Siegtor im Nordderby: „Diese Szene ist ein Paradebeispiel dafür, warum ich große Bedenken habe, ob der Videobeweis jemals Erfolg haben wird. Da wirst du nie eine hundertprozentige Sicherheit haben. Die Konfusion wird durch den Videobeweis noch größer.“

    … zu Schiedsrichter Felix Zwayer: „Er hat die Situation hervorragend gemeistert und alles souverän gehändelt. Gestern hat er hervorragend gepfiffen, das war eine eins mit Stern.“


    Für Rückfragen:
    O-Ton-Service Sky/kp
    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de