• Bayer-Manager Boldt zu Gerüchten: „Natürlich ist der HSV ein spannender Verein“

  • Hecking nach Niederlage angefressen: „Haben im Moment Probleme“

  • Leverkusen-Kapitän Bender lobt Mannschaft: „Waren wacher und griffiger“
  • Sky Experte Matthäus zu Brandt: „Ein ernsthafter Kandidat für die WM“

    Unterföhring, 10. März 2018 -
    Die wichtigsten Stimmen zum bwin Topspiel des 26. Spieltages der Fußball-Bundesliga zwischen Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach (2:0) bei Sky.

    Heiko Herrlich (Trainer Bayer Leverkusen) ...

    ... zum Spiel:
    „Wir haben das Spiel in der Defensive gewonnen, haben wenig zugelassen, die Räume eng gehalten und waren fleißig.“

    ... zur Leistung von Leon Bailey: „Er hat das Tor super vorbereitet. Im 1:1 ist er schwer zu verteidigen.“

    ... zur Frage, ob Leverkusen jetzt die direkte Qualifikation für die Champions League anpeilt: „Wir schauen auf das nächste Spiel. Das wollen wir gewinnen und schauen dann von Spiel zu Spiel. Das war heute ein sehr wichtiger Schritt, wir haben einen Mitkonkurrenten weiter distanziert.“

    Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach) ...

    ... zum Spiel:
    „Der Sieg geht vollkommen in Ordnung. Leverkusen war die klar bessere Mannschaft, sie hatten eine höhere Ballsicherheit, hatten in den entscheidenden Zweikämpfen das Durchsetzungsvermögen und dazu noch Tempo.“

    ... zur Frage, was Gladbach fehlte: „Wir hatten die Ballsicherheit nicht, haben einige Konter nicht gut gespielt, wir hatten im Umschaltspiel nicht das Tempo und in den Zweikämpfen waren wir nicht robust genug.“

    ... zur Chance, noch die Champions League zu erreichen: „Wir haben im Moment Probleme. Das sieht jeder. Im Optimalfall erreichen wir noch Platz sieben. Darauf müssen wir jetzt erst einmal schielen, weil im Moment spricht auch einiges gegen uns.“

    Jonas Boldt (Manager Bayer Leverkusen) …

    … zur Wichtigkeit des Siegs:
    „Das hat einen immensen Wert. Wir haben den Abstand auf Borussia Mönchengladbach vergrößert. Vor allem die Art und Weise wie wir gespielt haben, hat mir sehr gut gefallen. Heute war es von Anfang bis Ende sehr überzeugend.“

    … zu einem möglichen Interesse des Hamburger SV: „Ich habe davon gelesen. Mehr ist da nicht. Ich bin hier in Leverkusen. Ich habe mich letzte Woche auch wieder sehr intensiv mit der Zukunftsplanung von Leverkusen beschäftigt. Natürlich ist der HSV ein spannender Verein. Aber ich bin hier in Leverkusen sehr glücklich. Von daher gibt es eigentlich keine weitere Diskussion.“

    Lars Stindl (Kapitän Borussia Mönchengladbach) ...

    ... zum Spiel:
    „Wir haben eigentlich gut angefangen, nichts wirklich zugelassen. Nach dem Gegentor laufen wir dann hinterher und Leverkusen spielt es dann richtig gut. Wir haben bis zum Ende alles versucht, aber es sollte nicht sein.“

    ... zur aktuellen Schwäche vor dem Tor: „Insgesamt ist das nicht an einer Person festzumachen. Wir tun uns aktuell schwer, das Tor zu machen. Da müssen wir kaltschnäuziger und cleverer sein.“

    ... zur Frage, ob Gladbach noch eine Chance hat, die europäischen Wettbewerbe zu erreichen: „Grundsätzlich sind wir gut daran gelegen, momentan auf uns zu schauen und wieder in die Spur zu kommen.“

    Lars Bender (Kapitän Bayer Leverkusen)…

    … zum Spiel:
    „Wir waren von der ersten Minute an wacher und griffiger. Wir haben eine gewisse Reife gezeigt und das war heute der Schlüssel.“

    … zur Chance, mit zur WM zu fahren: „Vor einem Jahr wurde ich fast als Invalide gesehen. Mein Körper war in einem Schrottzustand und jetzt spiele ich eine gute Saison. Das zählt im Moment.“

    … zur Frage, ob der Sieg ein entscheidender Schritt Richtung Europa war: „Wir haben die Chance heute genutzt, wir haben uns in eine gute Position gebracht für die nächsten Wochen.“

    Sky Experte Lothar Matthäus ...

    ... zum Topspiel:
    „Eine vollkommen verdiente Niederlage. Leverkusen war kompakter, hatte mehr Geschwindigkeit. Tolle Leistung, vor allem mit ihrer Geschwindigkeit in der Offensive.“

    ... zu Julian Brandt: „Er kommt zwar jetzt häufiger von der Bank, aber Heiko Herrlich weiß, was er an ihm hat. Und auch Joachim Löw weiß das. Er wird seine Spiele bekommen und ist für mich auch ein ernsthafter Kandidat für die WM.“

    ... zu den Aussagen von Per Mertesacker über Druck im Profifußball (in der Halbzeitpause): „Natürlich stehen die Spieler unter einem gewissen Druck und unter einer gewissen Beobachtung der Öffentlichkeit, aber andererseits führt man als Fußballer schon ein super Leben. Er kann natürlich sagen, ‚ich bin froh, dass es jetzt vorbei ist‘ - alles in Ordnung. Aber doch nicht so. Wie soll er weiter im Fußball tätig sein? Ich glaube, er will im Nachwuchs arbeiten. Wie will er da einem Fußballspieler diese Professionalität vermitteln, wenn er sagt, da ist zu viel Druck? Das geht nicht.“

    Sky Experte Christoph Metzelder ...

    ... zu den Aussagen von Per Mertesacker über Druck im Profifußball (in der Halbzeitpause):
    „Ich kann verstehen, dass man im Hochleistungssport über Druck redet. Allerdings habe ich die WM 2006 so wahrgenommen, dass wir ab einem gewissen Punkt, wie auf einer Welle waren und habe das überhaupt nicht so empfunden, wie er das jetzt beschreibt. Es wundert mich auch ehrlich gesagt etwas. Er ist ein Kopfmensch, aber dass er die Zeit so wahrgenommen hat, das sehe ich nicht so.“

    Sky Experte Reiner Calmund …

    ... zum Topspiel:
    „Für Leverkusen ist der Sieg hoch verdient und auch ein sehr wichtiger Dreier im Kampf um die Champions-League-Plätze.“


    Für Rückfragen:
    O-Ton-Service Sky/ms

    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
    
Mehr Informationen unter www.sky.de