• Hollerbach zum Aus von Todt und Bruchhagen: „Das war nicht so glücklich“

  • Heldt dementiert: „Es gab keinen Kontakt zum HSV“
  • Nagelsmann warnt vor Wolfsburg: „Sind ein schlafender Riese“

  • Sky Experte Matthäus: Tuchel „einer der heißesten Kandidaten“ bei Bayern München




    Unterföhring, 10. März 2018 -
    Die wichtigsten Stimmen im Vorlauf zu den Samstagnachmittagspartien des 26. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.

    Hasan Salihamidzic (Sportdirektor FC Bayern München) ...

    ... zu HSV-Trainer Bernd Hollerbach:
    „Ich habe mit ihm noch zusammen gespielt, wir hatten in Hamburg sehr schöne Zeiten. Holler ist ein Kämpfer. Ich wünsche ihm alles Gute. Aber es ist natürlich eine Situation, die sehr schwer zu meistern ist.“

    ... zum Spiel: „Auch für uns wird es ein schweres Spiel. Sie werden tief stehen und auf Konter lauern. Aber wir haben am Mittwoch Champions League und wollen in den Rhythmus kommen.“

    ... zum Stand über eine mögliche Vertragsverlängerung mit Arjen Robben: „Wir werden uns irgendwann unterhalten. Aber jetzt spielen die Jungs erst einmal. Wir werden sehen, was passiert.“

    ... zu den Spekulationen um Trainer Jupp Heynckes: „Wir reden jeden Tag. Wir haben wirklich einen super Trainer. Jupp ist einfach menschlich und sportlich das, was unser Klub gebraucht hat. Lasst uns unsere Arbeit machen und am 8. Juli werden wir dann auf jeden Fall einen Trainer haben.“

    Bernd Hollerbach (Trainer Hamburger SV) ...

    ... zum Aus von Jens Todt und Heribert Bruchhagen:
    „Ich habe vertrauensvoll mit den beiden zusammengearbeitet. Das ist doch klar, dass das einem auch ein bisschen nahegeht. Die Entlassungen zwei Tage vor dem Spiel, das war nicht so glücklich.“

    ... zur Vorbereitung auf das Spiel beim FC Bayern München: „Ich versuche die Unruhe von der Mannschaft fernzuhalten. Das hat bisher ganz gut geklappt. Die Mentalität hat zuletzt immer gestimmt.“

    ... zur Nichtberücksichtigung von Jann-Fiete Arp und Bobby Wood: „Die anderen haben aktuell die Nase ein Stück weit vorne. Luca Waldschmidt, Bakery Jatta und Sven Schipplock haben es zuletzt ganz gut gemacht.“

    Pal Dardai (Trainer Hertha BSC) ...

    ... zur aktuellen Form:
    „Ich glaube, wir sind einen Tick zu langweilig. Das ist nicht viel nach vorne und nach hinten. Über die gesamte Situation ist es schwer, etwas zu sagen. Letztes Jahr haben wir mit Geduld und nicht dem schönsten Fußball fast alle Heimspiele gewonnen. Dieses Jahr haben wir versucht, mehr mit Umschaltspiel und individueller Qualität zu spielen, aber wahrscheinlich sind wir noch nicht so weit.“

    Julian Nagelsmann (Trainer TSG 1899 Hoffenheim) ...

    ... zum Gegner VfL Wolfsburg:
    „Ich glaube, in Wolfsburg haben sie sich auch etwas anderes vorgestellt. Die Gründe, warum das nicht klappt, weiß ich auch nicht. Die Spieler sind sehr gut. Ich habe auch schon häufiger gesagt, sie sind ein schlafender Riese. Vor der Qualität der Einzelspieler können sie ganz oben mitspielen.“

    Horst Heldt (Sportdirektor Hannover 96) ...

    ... zu seinem einjährigen Jubiläum bei Hannover 96:
    „Wir haben bis zum heutigen Tag vieles erreicht. Wir wollen weiter mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Es ist ein bisschen enger geworden, aber es ist immer noch ein gesunder Abstand zum Relegationsplatz.“

    ... zur Frage, wann er Geschäftsführer wird: „Das war terminiert für letzte Woche, aber der zuständige Aufsichtsrat hat sich leider beim Skifahren verletzt und ist jetzt erst seit zwei Tagen wieder zurückgekommen. In den nächsten 14 Tagen werden wir die Gespräche aufnehmen.“

    ... zu den Spekulationen über ein mögliches Interesse des Hamburger SV: „Nein, es gab keinen Kontakt. Natürlich wird immer ganz viel spekuliert, aber ich habe nicht die Zeit und Lust, das zu bewerten.“

    Felix Magath (ehemaliger Spieler und Trainer des Hamburger SV):

    ... zur Frage, was für Thomas Tuchel als neuer Trainer des FC Bayern München spricht:
    „Für Thomas Tuches würde sprechen, dass sich der jetzige Trainer sehr positiv über ihn geäußert hat. Das könnte man als Zeichen werten.“

    Sky Experte Lothar Matthäus ...

    ... zur Suche beim Hamburger SV nach einem neuen Sportvorstand:
    „Man sollte sich Zeit nehmen und nicht die Fehler der Vergangenheit wieder machen. Ich persönlich bin der Meinung, dass es fast der richtige Zeitpunkt war, Nägel mit Köpfen zu machen. Ich bin mir sicher, dass es eine Agenda gibt und das jetzt schon für die Zukunft geplant wird. Ich hoffe für den HSV, dass die Entscheidungen sitzen.“

    ... zu HSV-Trainer Bernd Hollerbach: „Ich kann mir vorstellen, dass auch da noch etwas passiert. Das wäre ein Gesicht, das mit dem Abstieg zu tun hat. Ich gehe davon aus, wenn der HSV absteigt, dann wird der Trainer den HSV nicht in die 2. Liga begleiten.“

    ... zur Frage, ob Bernd Hollerbach vor Saisonende noch selbst zurücktreten könnte: „Das glaube ich nicht. Der Bernd ist HSVler durch und durch. Er glaubt an sich, aber er hat nicht die Möglichkeiten, mit der Mannschaft bessere Ergebnisse zu erzielen. Natürlich kann man auch bei ihm gewisse Fehler suchen.“

    ... zur Frage, was für Thomas Tuchel als neuer Trainer des FC Bayern München spricht: „Thomas Tuchel hat bisher eine erfolgreiche Arbeit gemacht. Für mich steht das Sportliche im Vordergrund, alles andere kann man in Gesprächen regeln. Er hat es bewiesen, kann mit Stars umgehen. Er wäre ganz sicher von den Voraussetzungen einer der heißesten Kandidaten. Er ist frei, hatte eine Pause und ist deswegen voller Energie und voller Ehrgeiz.“

    Sky Experte Reiner Calmund ...

    ... zur aktuellen Lage des VfL Wolfsburg:
    „Man kann klar feststellen, die kommen nicht von der Stelle. Für mich war der größte Fehler, dass Wolfsburg nach dem Ausscheiden von Klaus Allofs keinen Ersatz geholt hat.“

    Sky Experte Christoph Metzelder ...

    ... zur Vertragsverlängerung von Marco Reus bei Borussia Dortmund:
    „Das ist ein klares Bekenntnis zum Verein und zur Stadt und findet hoffentlich auch Nachahmer innerhalb des Vereins. Ich freue mich für Marco, dass er wieder fit ist und auf dem Weg zu alter Leistungsstärke. Es ist ein starkes Zeichen für Borussia Dortmund, dass er verlängert hat.“


    Für Rückfragen:
    O-Ton-Service Sky/ms

    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de

    Mehr Informationen unter www.sky.de