• Tedesco nach Niederlage sauer: „Der HSV hat uns das Leben zur Hölle gemacht“
  • Hunt freut sich über sein Tor: „Da gehört auch ein bisschen Glück dazu“

  • Hunt lobt Trainer Titz: „Das erste Mal, dass wir richtig Fußball spielen“

  • Sky Experte Metzelnder rechnet mit Schalke ab: „An Passivität phasenweise kaum zu überbieten“


    Unterföhring, 7. April 2018 -
    Die wichtigsten Stimmen zum bwin Topspiel des 29. Spieltages der Fußball-Bundesliga zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04 (3:2) bei Sky.

    Christian Titz (Trainer Hamburger SV) ...

    ... zum Topspiel:
    „Ich haben noch nichts erreicht. Aber der Sieg war sehr wichtig für die Mannschaft. Sie bekommt ein Stück weit den Glauben an die eigene Stärke zurück. Sie hat sich belohnt für die letzten Wochen und es war auch wichtig für die Stadt und die Zuschauer, die die Mannschaft sehr gut unterstützt haben.“

    ... zur Frage, wie lange die Uhr im Volksparkstadion noch ticken wird: „Ich hoffe, dass die Uhr über die Saison hinaus tickt. Aber das wäre viel zu euphorisch. Es sind nach wie vor einige Punkte Abstand auf den Relegationsplatz und wir müssen weiterhin sehr intensiv arbeiten, um vielleicht doch noch das Unmögliche möglich zu machen.“

    ... zur Frage nach dem Restprogramm: „Jetzt über das Spiel hinauszuschauen, macht keinen Sinn. Wir freuen uns heute über den Sieg und dann müssen wir uns auf das schwere Auswärtsspiel gegen Hoffenheim vorbereiten.“

    ... zur Leistung der Mannschaft: „Mich freut es für die Jungs, dass sie sich für ihre Leistungen der letzten Wochen belohnt haben und auch auf dem Platz eine gute Leistung gezeigt haben. Es war sehr wichtig, wenn man so eine lange Durststrecke hinter sich hat, dass man dann auch wieder sieht, dass man noch gewinnen kann. Deswegen großes Kompliment an die Mannschaft, die alles gegeben hat.“

    ... zur Verjüngungskur der Mannschaft (vor dem Spiel): „Ich finde, dass mein Weg nicht hart ist, weil ich schon sehr kommunikativ mit den Spielern umgehe. Es tut mir auch leid für die Spieler, die auf der Tribüne sitzen, aber das gehört zum Geschäft dazu.“

    Aaron Hunt (Torschütze Hamburger SV) ...

    ... zu seinem Tor:
    „Ich habe den Ball vor dem Fuß gehabt, war in einer guten Position und habe einfach draufgehalten. Da gehört auch ein bisschen Glück dazu, dass er dann so oben einschlägt. Letztendlich war der Sieg verdient, weil wir ganz klar die bessere Mannschaft waren. Wir waren heute einfach dran.“

    ... zur Frage, welchen Anteil der Trainer am Erfolg hat: „Man sieht, was er in der kurzen Zeit bewirkt hat. Wie wir Fußballspielen von hinten raus. Es ist in dieser Saison das erste Mal, dass wir richtig Fußball spielen. Der Trainer hat einen großen Anteil daran.“

    ... zur Frage, ob die Hoffnung zurück ist: „Die Hoffnung ist immer da, so lange rechnerisch alles möglich ist. Wir glauben nach wie vor daran. Es war sehr wichtig, dass wir heute einen Dreier geholt haben. Wir haben uns jetzt einfach mal belohnt.“

    Lewis Holtby (Torschütze Hamburger SV) ...

    ... zu seinem Tor:
    „Ich denke nicht darüber nach, wenn ich ein Tor schieße. Das kommt nicht allzu oft vor. Jetzt kommt es Woche für Woche vor. Ich hoffe, es bleibt so. Es ist Freude pur. Ich bin gerade ein sehr glücklicher Mann.“

    ... zum Leistung der Mannschaft: „Die Art und Weise, wie wir Fußball spielen, wie wir uns nicht aufgeben, wir wir als Mannschaft endlich auftreten, das gefällt mir, das tut der ganzen Mannschaft gut. So gewinnst du Fußballspiele. Das machen wir jetzt seit drei Spieltagen und haben uns jetzt endlich mit einem Sieg belohnt.“

    ... zur Hoffnung auf den Klassenerhalt: „Wer die letzten Jahre gesehen hat, sieht, dass wir nie aufgegeben haben und so lange es rechnerisch möglich ist, werden wir fighten und alles daran setzen, dass wir es noch schaffen.“

    ... zu einer möglichen Vertragsverlängerung: „Für mich ist wichtig, dass wir gewonnen haben. Das war ein guter Schritt. Aber jetzt müssen wir weitermachen.“

    Domenico Tedesco (Trainer FC Schalke 04) ...

    ... zum Topspiel:
    „Der HSV hat uns von Anfang an das Leben zur Hölle gemacht. Das, was wir eigentlich wollten, in die Verunsicherung der Hamburger hineinspielen, haben sie mit uns gemacht. Hamburg hat es top gemacht, wir sehr schlecht. Wir haben die Tugenden der letzten Woche vermissen lassen. Von alleine geht nichts.“

    ... zur Einstellung der Mannschaft: „In der ersten Halbzeit haben wir die Körpersprache vermissen lassen. Wir sind auf keinen zweiten Ball gegangen. Das ist aber der Grund, warum wir da vorne stehen, weil wir Mentalität haben, weil wir auf zweite Bälle gehen. Aber das war heute nicht gut. Wir haben zum Beispiel Ito nicht in den Griff bekommen.“

    ... zum nächsten Gegner Borussia Dortmund: „Wir haben jetzt Zeit, uns zu erholen und nächsten Woche müssen wir es besser machen. Da muss es anders werden. Wenn wir da so auftreten, haben wir keine Chance.“

    ... zur Rolle des FC Schalke 04 in der Bundesliga (vor dem Spiel): „Wir denken nicht drüber nach, wer die zweite Kraft ist. Wir versuchen aus eigener Kraft, jedes Spiel zu gewinnen.“

    ... zum FC Bayern München (vor dem Spiel): „Herzlichen Glückwunsch auch von mir. Ein hochverdienter deutscher Meister, sie haben eine super Saison gespielt.“

    Guido Burgstaller (Torschütze FC Schalke 04): „Wir sind alle sauer. Aufgrund der ersten Halbzeit haben wir heute nicht verdient zu gewinnen. Es war nicht unser Tag.“

    Leon Goretzka (FC Schalke 04): „Der HSV hat heute eine sehr gute, leidenschaftliche Leistung gezeigt. Wir wollten eigentlich schaffen, dass die Stimmung umschwappt. Das ist uns überhaupt nicht gelungen. In der ersten Halbzeit sind wir von der Einstellung ganz schlecht ins Spiel gekommen. In der zweiten Halbzeit haben wir es deutlich besser gemacht, aber auch nicht konsequent genug. Mit so einem Tor hat Hamburg den Sieg auch verdient gehabt. Unsere Einstellung hat heute nicht gestimmt.“

    Sky Experte Lothar Matthäus …

    ... zum Hamburger Torschützen Aaron Hunt:
    „Er hat einen guten Schuss, eine gute Technik. Er trifft den Ball hervorragend zum hochverdienten Sieg für die Hamburger.“

    ... zur Meisterschaft des FC Bayern München (vor dem Spiel): „Natürlich ist er gerührt. Er lässt es nur nicht nach außen raus. Jupp genießt es mehr innerlich. Für mich hat er den größten Anteil an dieser Meisterschaft, denn er hat die Spieler, die Carlo Ancelotti nicht gefolgt sind, verändert.“

    Sky Experte Christoph Metzelder …

    ... zum Topspiel:
    „Heute war das an Passivität von Schalke phasenweise kaum zu überbieten. Erst als sie unbedingt mussten, kamen sie auch mal. Aber Hamburg war die absolut bessere Mannschaft heute.“

    ... zu den Chancen des Hamburger SV im Abstiegskampf: „Ich glaube, Christian Titz kann schon einschätzen, dass das eine Herkulesaufgabe ist. Die einzige Hoffnung, die ich habe, ist, wie die Mannschaft spielt. Das müssen sie mindestens in den nächsten fünf Spielen leisten.“

    ... zu Naldo (vor dem Spiel): „Er scheint fit zu sein. Was bei ihm wichtig ist, er ist Brasilianer, aber hat die Mentalität eines Deutschen. Auf ihn kann man sich hundertprozentig verlassen. Er ist ein bisschen das Symbol für den Schalker Aufstieg dieses Jahr.“

    Sky Experte Reiner Calmund ...

    ... zum Tor von Aaron Hunt:
    „Das war ein wunderbarer Schuss. Da muss man auch das Quäntchen Glück haben. Die Schusstechnik muss stimmen. Ich habe mich für ihn und den ganzen Hamburger SV gefreut. Der Sieg war mehr als hochverdient.“

    Für Rückfragen: 

    O-Ton-Service Sky/ms

    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de

    Mehr Informationen unter www.sky.de