• Kimmich ehrlich: „Hatte nicht die größte Sorge, dass etwas anbrennt“
  • Salihamidzic kündigt Gespräche mit Robben an: „Tendenz ist positiv“
  • Hannes Wolf über Ronaldo: „Froh, dass es ihn gibt, aber manchmal schwer zu ertragen“
  • Sky Experte Lienen leidet mit Buffon: „Das hat er nicht verdient“

    Unterföhring, 11. April 2018 -
    Die wichtigsten Stimmen zum Viertelfinal-Rückspiel der Champions League FC Bayern München – FC Sevilla (0:0), bei Sky.

    Jupp Heynckes (Trainer FC Bayern München) ...
    ... zum Spiel:
    „Man muss die Vorgeschichte sehen. Im Oktober sind Peter Hermann und ich zum FC Bayern gekommen. Zu diesem Zeitpunkt hätte man nie gedacht, dass wir fünf Spieltage vor Schluss der Liga Meister sind und ins Viertelfinale der Champions League einziehen. Man muss nur auf die anderen Plätze schauen. Gestern oder auch heute nach Madrid. Es war heute auch ein enges Spiel. Der Gegner hat gezeigt, dass er nicht umsonst ManUnited ausgeschaltet hat und im spanischen Pokalfinale steht. Natürlich haben wir auch beim Pfostenkopfball ein bisschen Glück gehabt, aber wir haben es konzentriert runtergespielt. Das sind Spiele, wo du kämpferisch überzeugen und eine geschlossene Mannschaftsleistung bringen musst. Das haben wir heute gemacht. Ich bin sehr zufrieden mit der gesamten Mannschaft. Solche Spiele musst du unentschieden spielen, um weiterzukommen.“
    ... zum rüden Foul von Joaquin Correa: „Das ist auf dem Fußballfeld überflüssig und hat dort nichts zu suchen. Correa ist normalerweise ein fairer Spieler, ich kenne ihn sehr gut. Ihm sind dort alle Sicherungen durchgebrannt.“
    ... zum Zustand von Javier Martinez: „Er hat eine Knieprellung. Das Ausmaß sieht man meist erst einen Tag später.“
    ... zur Frage, ob die Mannschaft die Mentalität und Klasse habe, um die Champions League zu gewinnen: „Unter den letzten Vieren sind Top-Mannschaften, und es sind schon Top-Mannschaften wie Barcelona und ManCity ausgeschieden. Daran sieht man, dass man das Fell des Bären nicht schon im Vorfeld verteilen kann. Ich denke, dass wir eine gute Ausgangsposition haben. Wir sind jetzt erst einmal ins Halbfinale eingezogen. Meine Spieler haben große Ambitionen, gerade auch in der Champions League etwas zu erreichen. Da braucht man ein bisschen Glück, ein gutes Schiedsrichtergespann und auch eine gute Tagesform. Wir arbeiten daraufhin, aber es gibt so viele Unwägbarkeiten, das kann man nicht voraussagen.“

    Hasan Salihamidzic (Sportdirektor FC Bayern München) ...
    ... zur Frage, ob Arjen Robben für einen neuen Vertrag vorspielen müsse (vor dem Spiel):
    „Nein, wir werden uns heute Abend keine neue Meinung über Arjen Robben bilden. Wir werden mit den beiden Spielern in den nächsten Tagen reden, dann werden wir sehen. Die Tendenz ist positiv, aber wir müssen ja noch Gespräche führen und hören, wie die Spieler denken.“

    Joshua Kimmich (FC Bayern München): „Es ist schon so, dass man natürlich im Hinterkopf hat, dass Sevilla hier zwei Tore braucht, um weiterzukommen. Da will man in erster Linie zu null spielen. Dann weiß man, dass man weiterkommt. Trotzdem waren wir speziell in der ersten Halbzeit viel zu passiv. Aber wir hatten trotzdem die besseren Chancen. Wir haben unsere Konter leider nicht bis zum Ende ausgespielt, deswegen war auch bis zum Ende noch ein bisschen Spannung drin. Wenn ich ehrlich bin, dann hatte ich nicht die größte Sorge, dass noch etwas anbrennt.“

    Cristiano Ronaldo (Real Madrid): „Es war ein unglaubliches Spiel, wir haben sehr gelitten. Das sollte uns wirklich eine Lehre sein. Im Fußball schenkt dir keiner etwas, wir müssen bis zum Schluss kämpfen. Am Ende sind wir aber verdient durch. Ich verstehe auch nicht, warum sie sich so aufregen. Für mich war es ein klarer Elfmeter.“

    Sky Experte Ewald Lienen …
    … zum Weiterkommen des FC Bayern:
    „Sevilla war nicht stark genug, um die Nachlässigkeit von Bayern auszunutzen. Die Bayern wären gegen einen anderen Gegner auch anders aufgetreten. Ich freue mich sehr für unseren Fußball und die Bayern.“
    … zur Roten Karte für Gianluigi Buffon: „Der Schiedsrichter ist für mich seelenlos in diesem Moment. Ich weiß nicht, ob er ihn gebissen hat. Das hat er nicht verdient, von so einem Schiedsrichter vom Platz geschmissen zu werden. Das tut mir leid.“

    Hannes Wolf (Trainer des Jahres 2017 in Deutschland) …
    … zum Weiterkommen des FC Bayern:
    „Die Bayern sind hochverdient weiter. Es ist ungewöhnlich, dass sie kein Tor geschossen haben, aber sie sind verdient weiter. Bei Sevilla fehlt der letzte Punch.“
    … zum Torjubel von Cristiano Ronaldo: „Er hat sein Sixpack immer dabei. Ich kenne ein paar Jungs, die haben es auch immer dabei, aber die sehen anders aus. Das ist sein Naturell, das macht ihn aus, und das ist auch seine Qualität. Manchmal ist es ein bisschen schwer zu ertragen, aber wir sind trotzdem alle froh, dass es ihn gibt.“


    Für Rückfragen
    O-Ton-Service Sky/kp
    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de