Unterföhring, 17. April 2018 (pps) - Sky Experte Peter Gagelmann hat die kuriose Elfmeterentscheidung von Schiedsrichter Guido Winkmann beim Bundesligaspiel zwischen Mainz 05 und dem SC Freiburg (2:0) verteidigt. "Wenn man die Bilder sieht, ist das ein strafbares Handspiel, das im Strafraum mit einem Elfmeter geahndet werden muss. Die Entscheidung war regelkonform, weil der Schiedsrichter die Möglichkeit hat, auch nach dem Halbzeitpfiff einen Strafstoß ausführen zu lassen", sagte Gagelmann im exklusiven Interview bei Sky Sport News HD.

Winkmann hatte die Spieler zunächst in die Halbzeitpause geschickt, auf Hinweis der Video-Assistentin Bibiana Steinhaus dann aber doch noch die fragliche Szene am Bildschirm überprüft und auf Handelfmeter für Mainz entschieden. Die SC-Profis mussten zurück auf den Rasen kommen. Pablo De Blasis traf sieben Minuten nach dem vermeintlichen Halbzeitpfiff zur 1:0-Führung. "Natürlich ist das sehr kurios, aber manchmal passieren Dinge im Fußball, die außergewöhnlich sind. Ich denke, dass das Thema nochmal auf den Tisch kommt, da eine solche Szene auch am Ende eines Spiels passieren und auch da für Diskussionen sorgen kann", sagte Gagelmann.

Kontakt für Journalisten
Sportkommunikation Sky
Tel.: +49 (0)89/9958 6883, +49 (0)89/9958 6338