• Stein glaubt nicht an HSV-Rettung: „Wird nicht reichen“
  • Ex-Nationaltorhüter: Ulreich bei WM „unter Top drei“
  • Hamann: Videobeweis-Testphase in Bundesliga „grob fahrlässig“
  • Sky Experte: „Aus der Nummer sind wir nach der WM raus“

    Unterföhring, 22. April 2018 -
    In „Wontorra – der Fußball-Talk“ sprachen u.a. Uli Stein, Péter Gulácsi und Dietmar Hamann bei Sky Sport News HD über aktuelle Themen.

    Uli Stein (ehemaliger Nationaltorhüter) ...
    … zu HSV-Trainer Christian Titz:
    „Er hat der Mannschaft wieder Fußballspielen beigebracht. Unter Hollerbach hat man Fußball gearbeitet, unter Titz spielt man wieder Fußball. Leider gehen dem HSV die Spiele aus und die Entscheidung für Titz kam zu spät.“
    … zum möglichen Klassenerhalt der Hamburger: „Bei aller Euphorie und Begeisterung: Es waren keine sicheren Siege. Ich glaube, dass es am Ende nicht reichen wird. Sie haben noch drei schwere Spiele. Wenn sie in Wolfsburg nicht gewinnen, ist das Thema durch. Sie konnten zuletzt befreit aufspielen, aber jetzt kommt wieder Druck.“
    … zum SC Freiburg: „Die Gefahr des Abstiegs wird von Woche zu Woche größer. Was mich erschreckt ist die Resignation des Trainers. Der ganze Verein hat von seiner Art gelebt. Man merkt richtig, wie er nach den letzten Entscheidungen um den Videobeweis resigniert, wie er sagt, ‚ich ergebe mich einfach‘. Wenn der Trainer resigniert, macht die Mannschaft das auch. Da stehe ich ein großes Problem.“
    … zur Torhüterfrage beim FC Bayern München: „Es gibt keinen Grund, etwas zu ändern. Sven Ulreich hat eine Topsaison gespielt und grandiose Leistungen gebracht, wo keiner mit gerechnet hat. Es gibt sportlich keinen Grund, etwas zu ändern. Ich würde Ulreich durchspielen lassen und dann muss man gucken, was der Bundestrainer im Sommer mit Manuel Neuer macht.“
    … zur Torhüterfrage bei der WM 2018: „Es gibt keinen Grund, Ulreich nicht zu nominieren. Er im Moment in der Bundesliga der beste Torwart und müsste unter den ersten drei Torhütern sein. Er hat so eine tolle Leistung gebracht, dass du nicht an ihm vorbeigehen kannst. Selbst wenn Manuel Neuer es schafft, musst du eigentlich Ulreich mitnehmen. Ich glaube nicht, dass Neuer nach acht Monaten Pause wieder auf diesem Niveau ist.“

    Péter Gulácsi (Torwart RB Leipzig) ...
    … zur Trainerdiskussion um Ralph Hasenhüttl:
    „Das ist eine Frage des Vereins und nicht für uns Spieler. Wir haben letzte und diese Saison eine sehr erfolgreiche Zeit gehabt, auch wenn wir in den letzten Wochen nicht so funktioniert haben, und wir wollen diesen Weg weitergehen. Er hat noch ein Jahr Vertrag und ich glaube, jeder Spieler fühlt sich sehr wohl mit ihm und wir arbeiten gut zusammen. Wir werden auch diese schwächere Phase zusammenlösen und hoffentlich dann auch weiter ab dem Sommer.“
    … zur Frage, ob die Europa League ein Schritt zurück wäre: "Natürlich wünschen wir uns, dass wir irgendwie die Champions League schaffen, aber wir sind auch realistisch. Nach den letzten Spielen ist die Qualifikation ganz schwer für uns. Für unsere Entwicklung ist es ganz wichtig, dass wir weiter international spielen können. Ob das die Europa League ist, spielt keine Rolle. Wir wollen einfach international spielen und uns weiter als Mannschaft und Verein entwickeln.“
    … zur defensiven Schwäche der letzten Spiele: „Es ist nicht einfach zu erklären. Es liegt viel an uns Spielern, dass wir in letzter Zeit in knappen Spielen immer Fehler gemacht habe. In den drei Spielen, in denen wir so viele Tore kassiert haben, waren wir immer gut im Spiel und haben trotzdem verloren. Das hat natürlich mentale Gründe und kommt vielleicht auch von der Doppelbelastung. Das zeigt einfach, wir haben eine lange Saison gehabt.“

    Sky Experte Dietmar Hamann ...
    … zum Videobeweis:
    “Die letzten Wochen haben belegt, wie unvorbereitet man in diese Saison gegangen ist. Deswegen meine These: Der DFB hat die Bundesliga zum Versuchskaninchen gemacht. Man hätte den Videobeweis in der A-Jugend ein, zwei Jahre testen müssen, bevor man ihn in die Bundesliga bringt. Eine Testphase in der Bundesliga auszuprobieren ist für mich verantwortungslos und grob fahrlässig. Alles was er gebracht hat, war im Großen und Ganzen negativ.
    … zur Zukunft des Videobeweises: „Aus der Nummer werden wir nach der WM raus sein. Das wird organisiertes Chaos. Du hast 50 Schiedsrichter, von denen 45 den Videobeweis in ihrer nationalen Liga nicht haben. Mich würde es wundern, wenn es bei der WM keine großen Diskussionen gibt. Das in der jetzigen Phase bei einem Turnier wie der Weltmeisterschaft einzuführen, da habe ich kein Verständnis. Nach der WM werden viele eine andere Einstellung haben. Die Pro-Videobeweisler werden nach der WM umfallen.“
    … zum Hamburger SV: „Der neue Trainer hat ihnen in den letzten Wochen wieder Leben eingehaucht. Die sind jetzt eine andere Mannschaft, spielen zum Teil guten Fußball. Das Selbstbewusstsein wächst. Sie haben eine Restchance, aber ich glaube nicht, dass es reicht. Aber sie haben sich eine Chance erarbeitet und werden alles probieren, das zu schaffen. Ich habe große Bedenken, dass die Mannschaft mental stabil genug ist, nach Wolfsburg zu fahren und den Dreier zu holen.“
    … zu Ralph Hasenhüttls Zukunft bei RB Leipzig: „Ich habe das Gefühl, dass in den letzten Wochen irgendetwas im Busch ist. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass er ins letzte Vertragsjahr geht. Die Spiele aus den vergangenen Wochen helfen da auch nicht. Das sind für den Trainer nicht die besten Argumente, wenn du in drei Spielen 13 Tore kassierst. Er hat hervorragende Arbeit geleistet, aber ich glaube, die interne Kommunikation zwischen Hasenhüttl und Rangnick hat zuletzt nicht funktioniert. Die Zeichen stehen auf Trennung.“
    … zu Manuel Neuers Chancen bei der WM 2018: „Ein Neuer zu 100 Prozent ist der beste Torwart der Welt. Dann spielt er in jeder Mannschaft der Welt. Aber nach so einer langen Verletzungspause wird er in den nächsten Monaten nicht bei 100 Prozent sein. Man kann keinen verletzten Torhüter, oder einen, der nicht bei 100 Prozent ist, mitnehmen. Deswegen glaube ich nicht, dass Löw ihn nominiert.“


    Für Rückfragen
    O-Ton-Service Sky/ig
    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de