Winterreifen statt Schuhwerk:
Continental kümmert sich um Sicherheit nicht nur der Nationalspieler

Hannover (pps) Deutschland hat schon vor dem letzten Qualifikationsspiel gegen Finnland die Fahrkarte zur FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2010™ sicher. Da können sich die Spieler gedanklich schon einmal mit der Frage beschäftigen, welchen Winterreifen sie nach der Rückkehr vom Länderspiel-Ausflug ihrem fahrbaren Untersatz gönnen wollen. Denn so wie die richtige Wahl des Schuhwerks wichtig für ihre Standfestigkeit und ihren sportlichen Erfolg ist, so ist die richtige Wahl des Winterreifens wichtig für die Bodenhaftung und Sicherheit ihres Autos.

Die Continental AG ist Marktführer für Winterreifen und kümmert sich seit Jahrzehnten um diese Frage. Der Offizielle Sponsor der FIFA WM 2010 hat dafür die Welt in verschiedene Klima- und Anforderungszonen aufgeteilt, um für jede den richtigen Winterreifen zu finden. Die Anforderungen in Finnland sind nun einmal anders als die in Deutschland. In Skandinavien sind die Straßen monatelang mit einer festgefahrenen Schnee- und Eisschicht bedeckt, in Deutschland liegt oft Matsch auf der Straße oder es kommt zu Blitzeis. In Russland sind die Autos im Schnitt 13 Jahre alt, und ein Lada-Fahrer hat andere Ansprüche an einen optimalen Winterreifen als die Fahrer eines BMW, Audi oder Mercedes. Hinzu kommt, dass in Ländern wie Finnland, Schweden und Russland Winterreifen mit Spikes erlaubt sind, in den meisten anderen aber nicht.

Dr. Burkhard Wies, Leiter der weltweiten Pkw-Reifenentwicklung von Continental, erläutert: „Einen Winterreifen, der alle regional unterschiedlichen Anforderungen gleichzeitig abdeckt, wird es aus physikalischen Gründen einfach nicht geben.“ Seit den 50-er Jahren haben sich die Anforderungen an Winterreifen vervielfacht. Zu Laufleistung und Komfort sind unter anderem Hochgeschwindigkeitsfestigkeit, Grip auf trockener und nasser Straße, sicheres Handling, niedriger Rollwiderstand, der Verzicht auf umweltschädliche Öle und ein geringes Abrollgeräusch hinzu gekommen.

Allein Continental bietet heute sieben verschiedene Winterreifen der gleichnamigen Premium-Marke an. Dazu kommen die Modelle verschiedener Qualitäts-Marken, wie zum Beispiel Uniroyal, Semperit, General Tire und Barum, die Continental im Rahmen der Mehrmarken-Strategie sehr erfolgreich vermarktet. Nach der Einführung des ContiWinterContact TS 830 im Jahr 2008 und sehr guten Testergebnissen der unabhängigen Reifentester von ADAC, Stiftung Warentest, auto motor und sport und AutoBild (in Deutschland) für das gesamte mitteleuropäische Winterreifen-Portfolio ist der neueste Star in der Premium-Palette ab sofort der ContiWinterContact TS 830 P. In ihm haben die Reifenentwickler von Continental einen neuen, besonders ausgewogenen Winterreifen entworfen. Dazu wurde das asymmetrische, arbeitsteilige Profil so gestaltet, dass die Reifenaußenseite mit ihren stabilen Klötzen hohen Grip beim Kurvenfahren und die exakte Umsetzung der Lenkbefehle gewährleistet. Die Reifeninnenseite ist so ausgelegt, dass ihre Profilelemente eine Vielzahl von Griffkanten ausbilden können, um bei verschneiter oder vereister Fahrbahn ein Maximum an Kraftübertragung für das Anfahren und Bremsen zu bieten. Durch eine Vielzahl von Kanälen zwischen den Profilblöcken ist bei Nässe außerdem eine schnelle und sichere Entwässerung der Bodenaufstandsfläche möglich. Zusätzlich wurde er – wie schon der ContiWinterContact TS 830 auch – speziell auf die Funktionsweise von ESC-Systemen abgestimmt.

Für die skandinavischen Märkte und Russland wurde zum Beispiel durch die schwedische Testredaktion von „Teknikens Värld“ Anfang Oktober 2009 bestätigt, dass auch die nordischen Winterreifen ContiVikingContact 5 (Soft-Compound) und ContiWinterViking 2 (Spikereifen) zu den besten im Markt zählen. Der Winter kann also kommen – auch für alle Nationalspieler, die in Winter-Märkten mit ihren hochmotorisierten Sportfahrzeugen unterwegs sind.

Die Division Pkw-Reifen der Continental AG ist Marktführer in Europa und Südafrika. In Port Elizabeth, Südafrika, verfügt Continental über ein Werk für Pkw-Reifen, wo 2008 mit insgesamt 1.600 Mitarbeitern rund 2,9 Millionen Reifen produziert und sowohl im Erstausrüstungsgeschäft als auch im Ersatzgeschäft verkauft wurden. Weitere Informationen zum Fußball-Sponsoring der Continental AG unter www.ContiSoccerWorld.de.

Media Contact:
Alexander Lührs
Leiter Öffentlichkeitsarbeit Division Pkw-Reifen
Continental AG I Rubber Group

E-Mail: Alexander.Luehrs@conti.de
Tel. +49 (0) 511-938-2615
www.contisoccerworld.de
www.mediacenter.continental-corporation.com