• Heynckes ohne Wehmut nach CL-Aus: "Haben überragendes Spiel gemacht" - FCB-Coach verteidigt
  • Lewandowski: "Hat gekämpft und sehr gut gespielt"
  • Kroos analysiert Finaleinzug: "Waren kaltschnäuziger als die Bayern" - Sky Experte Matthäus leidet mit FC Bayern: "Trauriges, enttäuschendes und unverdientes Aus"

    Unterföhring, 01. Mai (pps) - Die wichtigsten Stimmen zum Halbfinal-Rückspiel der Champions League Real Madrid - FC Bayern München (2:2), bei Sky.

    Jupp Heynckes (Trainer FC Bayern München) ...

    ... zum Ausscheiden: "Wir haben heute ein überragendes Spiel gemacht. Wenn man beide Begegnungen sieht, dann waren wir die bessere Mannschaft. Wie so oft im Fußball sind Kleinigkeiten und Details entscheidend. Im Hinspiel haben wir zwei Geschenke verteilt. Wenn man heute hier eine erste Halbzeit hinlegt, die absolute Weltklasse ist, in die zweite Halbzeit rausgeht und solch einen Fehler macht, dann ist es natürlich schwer, wieder zurückzukommen. Aber da hat meine Mannschaft wieder Charakterstärke gezeigt. Man muss sagen, dass Navas heute der beste Spieler von Real Madrid war. Aber es ist richtig, dass hier und da auch ein wenig die Konzentration vor dem gegnerischen Tor gefehlt hat."

    ... zum Handspiel von Marcelo: "Wenn ich das so sehe, dann ist es natürlich ein Elfmeter. Aber wir müssen ganz klar sehen, dass wir Geschenke verteilt haben im Hinspiel in München und heute beim 2:1 kurz nach der Pause. Dann müssen wir nicht über den Schiedsrichter diskutieren."

    ... zur Frage, warum Lewandowski nicht getroffen habe: "Was mir so langsam hochkommt ist, dass wenn einer die Lawine lostritt, dass Lewandowski nicht gut spielt, dann ziehen alle Journalisten nach und sie ja auch. Er hat heute gekämpft und sehr gut gespielt. Wir haben heute hier im Bernabeu-Stadion zwei Treffer erzielt. Normalerweise muss das für einen Sieg reichen, das ist das Problem. Ich sehe das etwas anders als viele andere."

    ... zur Frage, ob bei ihm vielleicht ein bisschen Wehmut aufkomme: "Bei mir kommt nie Wehmut auf. Ich bin genau wie meine Mannschaft enttäuscht, weil wir es verdient hatten, ins Endspiel einzuziehen. Dass man in der Champions League ausscheiden kann und keine Garantie hat, ins Endspiel zu kommen, das ist ganz normal. Aber ich sehe das ganz realistisch und nüchtern."

    Hasan Salihamidzic (Sportdirektor FC Bayern München) ...

    ... zur Frage, warum Javier Martinez nicht von Beginn an spielen könne (vor dem Spiel): "Der Trainer hat sich für die andere Option entschieden. Wir wollen nach vorne spielen und Tore machen. Natürlich wollen wir ein Risiko nehmen und das Spiel gewinnen, wir glauben alle dran."

    Mats Hummels (FC Bayern München): "Wir haben Real in beiden Spielen ein Tor geschenkt, das kann man so klar sagen. Das kommt vor, aber das ist auf dem Niveau in einem Champions-League-Halbfinale schon eklatant. Wir waren überlegen, wir waren besser und wir hatten Chancen ohne Ende. Aber das bringt uns gerade leider gar nichts. Obwohl wir eine geile Mentalität an Tag gelegt haben, sind wir letztlich ausgeschieden. Es bringt uns nichts, wenn wir einen geilen Fight geliefert haben. Wenn du am Ende den Titel holen willst, dann musst du die ganz großen Chancen eben nutzen."

    Niklas Süle (FC Bayern München) ...

    ... zum Spiel: "Wir hatten schon viele Möglichkeiten und hätten zwei Elfmeter bekommen müssen. Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht. Es ist sehr ärgerlich, dass wir hier rausfliegen. Nach dem 2:2 habe ich nochmal eine kleine Euphoriewelle bei uns gespürt. Aber leider hat es nicht gereicht."

    ... zum Duell gegen Cristiano Ronaldo: "Für einen jungen Spieler wie mich, der noch nicht so viele Champions-League-Spiele auf dem Buckel hat, ist das eine Wahnsinns Sache, gegen so einen Spieler zu spielen. Das hilft mir ungemein für meine Erfahrung, und das nehme ich positiv für meine Zukunft mit."

    David Alaba (FC Bayern München): "Wir sind sehr enttäuscht über das Ausscheiden im Halbfinale. Wir hatten es sicherlich verdient, ins Finale einzuziehen. Wir wissen alle, dass wir Chancen hatten. Die haben wir aber liegenlassen. Sicher ist das auch ein Grund dafür, dass wir heute nicht weitergekommen sind."

    Toni Kroos (Real Madrid): "Es war mal wieder ein Spiel mit vielen Phasen. Bayern ist sehr gut gestartet und in Führung gegangen. Danach haben wir dann angefangen, Fußball zu spielen. Insgesamt muss man sagen, dass Bayern es in beiden Spielen sehr gut gemacht hat, aber wir einfach kaltschnäuziger waren und deshalb weiter sind."

    Sky Experte Lothar Matthäus ...

    ... zum Ausscheiden des FC Bayern in der Champions League: "Sie haben alles gegeben. Die Bayern waren auch in Madrid die bessere Mannschaft aber leider nicht effizient genug. Es ist ein trauriges, ein enttäuschendes und ein unverdientes Ausscheiden des FC Bayern. Das Einzige, was man ihnen vorwerfen kann, ist, dass man die Torchancen nicht genutzt hat."

    Studiogast Stefan Effenberg (Champions-League-Sieger 2001) ...

    ... zum Ausscheiden des FC Bayern in der Champions League: "Es war auf jeden Fall Weltklasse-Unterhaltung vom FC Bayern München und weniger von Real Madrid. Man muss allerdings sagen, dass Real Madrid eiskalt war. Sie haben aus ganz wenig ganz viel gemacht. Verdient hätte es der FC Bayern, das ist überhaupt keine Frage. Das wollen die Spieler natürlich nicht hören, weil einfach die Trauer jetzt so groß ist. Das musst du erst einmal aus den Klamotten rausbekommen. Aber sie haben mich auch in den 90 Minuten in Madrid begeistert."

    Kontakt für Journalisten
    Sportkommunikation Sky
    Tel.: +49 (0)89/9958 6883, +49 (0)89/9958 6338