Kazan, 25. August 2018 - Der deutsche Red Bull Air Race Pilot Matthias Dolderer hat bei der fünften Station der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft in Kazan mit dem Sieg im Qualifying ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Es war der zweite Qualifying-Sieg des 47-Jährigen in dieser Saison. „Das hat echt Spaß gemacht heute! Es hat sich von Beginn an super angefühlt.“ Die Plätze zwei und drei vor 55.000 Zuschauern belegten Michael Goulian (USA) und Juan Velarde (Spanien). In der ersten K.-o.-Runde des morgigen Renntages, der Round of 14, trifft Dolderer nun auf den Franzosen Francois LeVot.

Kazan (RUS) – Nach seiner krankheitsbedingten Absage beim Red Bull Air Race in Budapest im Juni hat sich der Deutsche Matthias Dolderer mit einem Sieg beim Qualifying der fünften Station der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2018 in Kazan eindrucksvoll zurückgemeldet. In 52,615 Sekunden verwies der Weltmeister von 2016 vor 55.000 Zuschauern den aktuell Zweiten im WM-Ranking, Michael Goulian aus den USA (52,820), sowie den Spanier Juan Velarde (52,969) auf die weiteren Plätze.

„Das hat heute echt Spaß gemacht! Es hat sich von Beginn an super angefühlt. Ich hatte mir vorgenommen, ruhig und cool zu bleiben. Das hat sich am Ende ausgezahlt. Jetzt hoffe ich natürlich, dass mir das morgen auch dreimal so gelingt“, erklärte der Tannheimer nach seinem Coup. Der 47-Jährige hatte in dieser Saison bereits das Qualifying beim Saisonauftakt in Abu Dhabi gewonnen, musste danach aber immer wieder Rückschläge einstecken. „Es lief bisher nicht alles rund in diesem Jahr. Es war eine recht ärgerliche erste Saisonhälfte. Die Pause war wichtig für mich. Ich habe sie genutzt und bin jetzt wieder voll motiviert.“

Im WM-Ranking belegt Dolderer nach vier von insgesamt acht Rennen mit 15 Punkten Rang sechs. Der Rückstand auf Spitzenreiter Matt Hall aus Australien, der sich im Qualifying von Kazan mit Rang neun zufrieden geben musste, beträgt 30 Punkte. In der ersten K.-o.-Runde des morgigen Renntages, der Round of 14, trifft Dolderer nun auf den Franzosen Francois LeVot.

Beim Red Bull Air Race navigieren die Piloten ihre äußerst leichten und extrem manövrierfähigen Rennflugzeuge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 370 km/h und Fliehkräften von bis zu 12G nur wenige Meter über dem Boden durch einen Parcours, der aus 25m hohen aufgeblasenen Pylonen besteht.

RED BULL AIR RACE KALENDER 2018
02./03. Februar: Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate
20.-22. April: Cannes, Frankreich
26./27. Mai: Chiba, Japan
23./24. Juni: Budapest, Ungarn
25./26. August: Kazan, Russland
15./16. September: Wiener Neustadt, Österreich
6./7. Oktober: Indianapolis, USA
17./18. November: Fort Worth, USA

ÜBER DAS RED BULL AIR RACE:
Gegründet 2003 blickt die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft bereits auf mehr als 80 Rennen zurück. In der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft treffen die weltbesten Piloten in einem Motorsportwettkampf der Extraklasse aufeinander, in der Geschwindigkeit, Präzision und Geschick über Sieg und Niederlage entscheiden. Die Piloten navigieren ihre äußerst leichten und extrem manövrierfähigen Rennflugzeuge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 370 km/h und Fliehkräften von bis zu 12G nur wenige Meter über dem Boden durch einen Parcours, der aus 25 m hohen aufgeblasenen Pylonen besteht. Seit 2014 im Programm ist der Challenger Cup. Dieser ermöglicht aufstrebenden Talenten nicht nur den Einstieg in die Rennserie, sondern auch die Chance, in die Master Class aufzusteigen, in der es um den WM-Titel geht.

www.redbullairrace.com
Pressekontakt:

Gehring Sport & Medien, Harald Gehring,
Tel.: +49 212 / 645 790-01,
E-Mail: harald@gehring-sport-medien.de