Hennef/Sankt Augustin, 12. September - Der heutige Mittwoch war kein alltäglicher Schultag für die rund 300 Schülerinnen und Schüler der Max und Moritz Grundschule in Sankt Augustin. Fußball, Sport und Aktion standen anstelle von Mathe, Deutsch oder Kunst auf dem Programm. Grund hierfür war der Sepp-Herberger-Tag, der von der DFB-Stiftung Sepp Herberger und dem DFB-Team Schule gemeinsam mit dem Fußball-Verband Mittelrhein und dem SV Menden organisiert wurde. Bereits seit den 1980er-Jahren wird mit den Aktionstagen an den Weltmeister-Trainer von 1954 erinnert. Pünktlich mit Beginn des Schuljahres 2018/2019 wurde dieses Fußballfest für Grundschulen und Fußballvereine neu ausgerichtet. Die Neukonzeption wurde in Menden erstmals erprobt.

Zur Auftaktveranstaltung kamen prominente Gäste: Neben Stiftungsbotschafter Jens Nowotny waren DFB-Vizepräsident Eugen Gehlenborg, der Vorsitzende der Sepp-Herberger-Stiftung, FVM-Präsident Alfred Vianden und der frühere Bundesaußenminister Dr. Klaus Kinkel mit dabei. „Sepp Herberger war ein Freund und engagierter Unterstützer des Kinder- und Jugendfußballs. Mit den neu ausgerichteten Sepp-Herberger-Tagen setzen wir in seinem Sinne darauf, dass sich Grundschulen und Fußballvereine durch eine gemeinsame Veranstaltung noch gezielter kennenlernen“, erläutert Gehlenborg. Ein Sepp-Herberger-Tag wird gemeinschaftlich von einer Grundschule und einem Fußballverein organisiert. Ziel ist dabei, neue Partnerschaften zu entwickeln oder bestehende zu festigen.

Fußball als Lebensschule

Den ganzen Vormittag über spielten die Kinder gemeinsam Fußball, absolvierten das DFB-Paule-Schnupper-Abzeichen oder nahmen an weiteren vielseitigen Bewegungsangeboten, wie beispielsweise Stelzenlaufen oder Wikingerschach, teil. An der Mitmachstation erfuhren die Teilnehmenden vieles über Sepp Herberger. Höhepunkt des Tages war die von DFB-Mitarbeiter Wolfgang Staab moderierte Siegerehrung. Dabei stellten die Kinder ihre zahlreichen Fragen an Ex-Nationalspieler Nowotny. „Als ich so alt war wie ihr, nahm ich auch bereits an den Sepp-Herberger-Tagen teil. Veranstaltungen wie diese zeigen dir damals wie heute, dass Fußball eine Lebensschule ist. Fußball vermittelt wichtige Werte wie Fairness, Respekt oder Teamgeist“, antwortete Nowotny auf die Frage, warum er sich für die Stiftung und die Aktionstage engagiert. Zum Abschluss überreichte der WM-Teilnehmer von 2006 Medaillen und Urkunden an die strahlenden Kinder.

Anmeldung ab dem 1. Oktober 2018

Der Sepp-Herberger-Tag ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem DFB-Team Schule und der Sepp-Herberger-Stiftung. Ab dem 1. Oktober 2018 können sich bundesweit Grundschulen und Fußballvereine für die Ausrichtung eines Sepp-Herberger-Tages anmelden. Für jede angemeldete Veranstaltung wird ein Materialpaket, das unter anderem Medaillen, Urkunden, Fußbälle, eine DVD des Films „Das Wunder von Bern“ und diverse Arbeitsmaterialien zu Sepp Herberger enthält, bereitgestellt. Zusätzlich werden jährlich die ersten 200 angemeldeten Sepp-Herberger-Tage mit je 200 Euro gefördert.

Weitere Informationen zu den Sepp-Herberger-Tagen finden Sie hier:
www.dfb.de/schulfussball/gemeinsam-am-ball



Rückfragehinweis
DFB-Stiftung Sepp Herberger
Tobias Wrzesinski
Geschäftsführer
Sövener Str. 50
53773 Hennef
Tel. 02242 - 918 85 0
Fax 02242 - 918 85 21
E-Mail twr@sepp-herberger.de
Internet www.sepp-herberger.de
Facebook www.facebook.com/seppherbergerstiftung