• Mainz-Coach Schwarz: „Wir werden in den Duellen sehr wild sein“


  • BVB-Trainer Favre zum Spiel: „Wir haben uns wenig vorbereitet, weil wir Mittwoch sehr spät gespielt haben“


  • Düsseldorf-Coach Funkel: „Wir wollen ein anderes Gesicht zeigen“


  • Sky Experte Calmund über Mönchengladbach: „Werden sich für Europa qualifizieren“






    Unterföhring, 27. Oktober 2018 -
    Die wichtigsten Stimmen im Vorlauf zu den Samstagnachmittagspartien des 9. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.

    Niko Kovac (Trainer FC Bayern München) ...
    ... zur Aufstellung:
    „Franck war jetzt verletzt und Thomas hat es in der letzten Woche auch im Training gut gemacht. Die Position kennt er auch, sodass ich dort optimistisch bin. Thomas ist kein klassischer Flügelstürmer, das wissen wir auch. Er ist immer und überall. Wir wollen im Abschluss variabler sein.“
    ... zu Boateng: „Wir haben nicht gewechselt, weil wir mit den beiden sehr zufrieden sind. Die nötige geistige Frische ist da.“
    ... zum Spiel: „Wir wollen dieses schwierige Auswärtsspiel gewinnen. Mainz hat in den letzten Wochen sehr unglücklich agiert und nichts gewonnen. Es ist mir egal, wie, am Ende müssen es drei Punkte sein. Wir kommen aus einer kleinen Krise, da ist es erstmal wichtig, dass wir die Spiele gewinnen. Wir wollen Schritt für Schritt nach vorne gehen und es uns erarbeiten.“

    Sandro Schwarz (Trainer 1. FSV Mainz 05) ...
    ... zum Spiel:
    „Es ist kein großes Geheimnis, dass wir in der Außenseiterrolle sind. Das bedeutet aber nicht, sich klein zu machen. Es ist erstmal wichtig, kompakt und leidenschaftlich zu verteidigen und aggressiv ranzugehen. Sehr geradlinig zu spielen und über einfache Möglichkeiten zu spielen. Dafür brauchen wir auch viel Geschwindigkeit. Wir werden aus der Grundordnung 4-5-1 und 4-3-3 agieren und in den Duellen sehr wild sein.“

    Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund) ...
    ... zu Paco Alcacer:
    „Es ist zu früh für ihn, heute zu spielen.“
    ... zum Spiel: „Wir haben uns wenig vorbereitet, weil wir am Mittwoch sehr spät gespielt haben. Viele Mannschaften spielen mit einer Dreierkette, das ist aber keine Überraschung für uns. Es ist schwer, dann auch gegen eine Fünferkette zu kombinieren. Aber das liegt an uns.“
    ... zu Götze als falsche Neun: „Er bewegt sich viel, kann viel in der Verteidigung helfen. Das hat er auch am Mittwoch gut gemacht.“

    Pal Dardai (Trainer Hertha BSC) ...
    ... zum Spiel:
    „Der Schlüssel ist nicht schön zu spielen, sondern gut gegen den Ball zu arbeiten und hoch zu verteidigen. Wir wollen hier Gas geben und gut mithalten, dann haben wir gute Möglichkeiten. Wir versuchen auf Sieg zu spielen. Bei so einem Topspiel brauchst du acht bis neun Spieler, die eine gute Form haben.“

    Jörg Schmadtke (Geschäftsführer Sport VfL Wolfsburg) ...
    ... zur Situation:
    „Alles ist gut. Wir sind in dieser Saison unter der Prämisse angetreten, uns zu stabilisieren. Die Spielanlage war größtenteils in Ordnung. Dass eine Mannschaft nach zwei Jahren Relegation nicht die Stabilität hat, um dann die engen Spiele mit breiter Brust locker zu gewinnen, ist ganz normal. Wenn wir heute verlieren sollten, dann wird es ein bisschen kribbeliger, das werden wir auch nicht leugnen. Aktuell ist die Sache relativ ruhig und stabil.“

    Friedhelm Funkel (Trainer Fortuna Düsseldorf) ...
    ... zur Situation nach der 1:7-Pleite in Frankfurt:
    „Wir wollen heute ein anderes Gesicht zeigen. Die Mannschaft ist sehr selbstkritisch mit sich selbst umgegangen. Ich hoffe, dass es ihr gelingt.“

    Erich Rutemöller (Vorstand Sport Fortuna Düsseldorf) ...
    ... zur 1:7-Pleite in Frankfurt:
    „Das Zweikampfverhalten war schlecht. Man kann auch als Abwehrspieler agieren und muss nicht immer reagieren. Die Einstellung für das Zweikampfverhalten muss sich ändern, vor eigenem Publikum muss es anders aussehen.“
    ... zur Situation: „Es war klar, dass wir gegen den Abstieg spielen. Es muss unser Ziel sein, drin zu bleiben. Wir haben viel liegen gelassen, da muss auch mal der Knoten platzen. Heute ist das ein Knackspiel, auch im Hinblick auf die Spiele, die wir vor der Brust haben.“

    Sky Experte Reiner Calmund ...
    ... zu Borussia Mönchengladbach:
    „Sie werden sich zumindest für Europa qualifizieren.“
    ... zu Borussia Dortmund: „Bürki ist stärker geworden. Dann haben sie drei junge, schnelle Verteidiger. Alles was da rumflitzt, Reus als Führungsspieler in Topform und gesund sowie Götze, das ist ja ein Wahnsinn.“
    ... zum FC Bayern München: „Die Bayern haben wieder einen Lauf, die Abwehr steht. Süle ist die Nummer eins von den drei Innenverteidigern. Ich bin ein großer Fan von Thomas Müller. Den muss man einfach gerne haben. Er hat ja auch in dieser Saison wieder aufgetrumpft.“

    Sky Experte Christoph Metzelder ...
    ... zur Tabellensituation:
    „Es spitzt sich in der Bundesliga alles zu auf das Duell zwischen den Bayern und Borussia Dortmund.“

    Sky Schiedsrichter-Experte Markus Merk ...
    ... zum Scouting-Feed:
    „15 Monate Videobeweis und es gibt immer wieder neue Dinge.“



    Für Rückfragen: 

    O-Ton-Service Sky/ry

    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de

    Mehr Informationen unter www.sky.de