Gibraltar, 07. November 2018 (pps) - Viertes Spiel, vierter Sieg: Laut Sportwettenanbieter bwin setzt RB Salzburg seine Erfolgsgeschichte in der Europa League auch in Norwegen fort. Mit Quote 1,50 sind die Mozartstädter am Donnerstag (8. November, 21.00 Uhr) klarer Favorit bei Rosenborg Trondheim (Quote 6.50).

Ein hartes Stück Arbeit wartet hingegen auf Rapid. Mit nur drei Punkten nach drei Spielen deutlich unter den Erwartungen, treten die Hütteldorfer zwei Wochen nach dem 0:5-Hinspiel-Debakel erneut als Außenseiter gegen den CF Villarreal (Quote 1,83) an. Auch mit den heimischen Fans im Rücken, ist mit einem Erfolg gegen die spielstarken Spanier laut bwin nicht unbedingt zu rechnen. Gelingt den „Grün-Weißen“ die Wiedergutmachung, zahlt der Sportwettenanbieter das 4,40-Fache des Einsatzes zurück, ein Remis ist mit Quote 3,60 notiert.

Deutsche Klubs auf Erfolgskurs

Weiterhin keine großen Probleme haben dagegen die drei deutschen Klubs: Salzburgs Gruppengegner RB Leipzig (Quote 1,95) bleibt dem „kleinen Bruder“ und Tabellenführer aus Salzburg mit einem Sieg bei Celtic Glasgow (Quote 3,90) dicht auf den Fersen. Bayer Leverkusen (Quote 1,30) gelingt gegen den FC Zürich (Quote 9,75) die Revanche für die 2:3-Hinspiel-Niederlage, und auch Adi Hütters Frankfurter Eintracht bleibt bei Apollon Limassol (Quote 5.75) weiter ungeschlagen und zieht mit Quote 1,55 in das Sechzehntelfinale ein.

3-Weg-Quoten Europa League – 4. Spieltag – 08. November – 18.55 Uhr
Rapid Wien (4.40) X (3.60) CF Villarreal (1.83)
Apollon Limassol (5.75) X (4.33) Eintracht Frankfurt (1.55)

3-Weg-Quoten Europa League – 4. Spieltag – 08. November – 21.00 Uhr
Rosenborg Trondheim (6.50) X (4.33) RB Salzburg (1.50)
Bayer Leverkusen (1.30) X (5.75) FC Zürich (9.75)
Celtic Glasgow (3.90) X (3.50) RB Leipzig (1.95)

Aktuelles zu bwin auf facebook: www.facebook.com/bwin und auf twitter: @bwin_de

Rückfragehinweis
Daniel Berthold
P: +43 (0)50 858-32322
E: austria@bwinparty.com

Über bwin
bwin ist die führende Sportwettenmarke von GVC Holdings PLC, einem global agierenden, börsengelisteten Gaming Unternehmen. Die Aktien von GVC Holdings PLC (LSE: GVC) notierten von 2004 bis zum 1. Februar 2016 am Alternative Investment Market der Londoner Börse (AIM). Am 1. Februar 2016 hat GVC die bwin.party digital entertainment plc. übernommen und ist seit Februar 2016 am Main Market der Londoner Wertpapierbörse gelistet. Mit 28. März 2018 hat GVC die Ladbrokes Coral PLC Gruppe übernommen und ist damit eines der größten börsennotierten Gaming-Unternehmen weltweit.
Das Unternehmen ist ein führender E-Gaming Anbieter sowohl im B2C als auch im B2B Markt. GVC bietet die vier Haupt-Produktbereiche Sportwetten, Poker, Casino und Bingo an und hält hier jeweils führende Marktpositionen, unter anderem mit etwa 4 Milliarden Euro Sportwettenumsatz pro Jahr. Ihre wichtigsten Marken sind CasinoClub, Sportingbet, bwin, partypoker, partycasino und Foxy Bingo. Die Gruppe hat ihren Hauptsitz auf der Isle of Man und ist mit über 28.000 Angestellten und Mitarbeitern sowie 18 Büros in über 30 Märkten vertreten. GVC hält Lizenzen in über 20 Ländern, u.a. in Australien, Belgien, Frankreich, Irland, Italien, Deutschland (Schleswig-Holstein), Spanien, Malta, Dänemark, Großbritannien, Rumänien, Bulgarien, Südafrika und den USA.
Als börsennotiertes Unternehmen ist GVC Mitglied des FTSE 250 Index, in dem Unternehmen vertreten sind, die weltweit anerkannte Standards im Bereich Corporate Responsibility erfüllen. Weitere Informationen zu GVC finden Sie auf www.gvc-plc.com.