• FCB-Coach lobt Klima in der Mannschaft, aber Interna sollten in der Kabine bleiben
  • Doppeltorschütze Lewandowski sieht Fortschritt und fordert Kampf gegen den BVB
  • Nagelsmann nach glücklichem Punktgewinn: "Kleines Hintertürchen noch offen"
  • Lienen genervt von Social-Media-Posts der Spielerfrauen: "Lächerlich und absolutes No-Go"

    Unterföhring, 07. November (pps) -
    Die wichtigsten Stimmen zu den Mittwochspartien des 4. Spieltages der Champions-League-Gruppenphase, u.a. FC Bayern München - AEK Athen (2:0) und Olympique Lyon - TSG 1899 Hoffenheim (2:2), bei Sky.

    Niko Kovac (Trainer FC Bayern München) ...
    ... zur Leistung gegen AEK Athen:
    "Wir haben verdient gewonnen, wir haben über 90 Minuten nichts zugelassen. In der zweiten Halbzeit hätten wir uns für die Arbeit belohnen müssen, da hätten wir noch zwei oder drei Tore schießen müssen. Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Es war kein Feuerwerk, aber das war heute auch nicht zu erwarten. Wir haben jetzt zehn Punkte, und es sieht gut aus, dass wir eine Runde weiterkommen. Im Moment ist die Leichtigkeit nicht da, wir müssen uns das sehr hart erarbeiten. Das hat man auch in der Bundesliga gesehen. Gott sei Dank haben wir heute das Spiel 2:0 gewonnen und endlich mal keinen Gegentreffer kassiert."
    ... zum Spiel beim BVB: "Wir müssen uns gegen Dortmund steigern, das ist ganz klar. Aber Dortmund spielt zuhause, Dortmund ist obenauf und Dortmund spielt nach vorne. Das wird uns sicherlich Räume geben. Ich denke, dass es ein offenes Spiel wird, in dem wir hoffentlich das bessere Ende für uns haben."
    ... zur Favoritenrolle des BVB: "Wir müssen die Tabelle lesen und die Tabelle sagt ganz klar aus: Vier Punkte Vorsprung und ein sehr gutes Torverhältnis. Der Favorit ist sicherlich Dortmund, weil sie auch zuhause spielen. Aber Bayern München kann jeden Gegner schlagen, egal auf welchem Platz. Wir wollen das Spiel gewinnen."
    ... zum Klima in der Mannschaft und der Frage, warum immer wieder Interna aus der Kabine nach außen dringen: "Sie werden lachen, aber das Klima in der Mannschaft ist sehr gut. Dass immer wieder Sachen rauskommen, das ist ja nicht nur Bayern-Like. Es gibt ja in anderen Klubs genau dasselbe. Ich finde das nicht gut und bin der Meinung, dass man das abstellen sollte. Ich weiß nicht, welchen Nutzen derjenige oder diejenigen haben. Wenn sie die beiden, ach die beiden sage ich schon. Das war ein Versprecher. Wenn sie denjenigen erwischen, dann geben sie mir vielleicht Bescheid und ich spreche mal mit ihm."
    ... zur Frage, wie er mit dem aktuellen Druck umgehe (vor dem Spiel): "Druck ist in der Bundesliga normal, aber mich lässt das wirklich kalt. Ich bin total ruhig. Ich weiß nicht, was außerhalb passiert. Das ist auch nicht wichtig. Für mich ist wichtig, was innerhalb der Mannschaft passiert."

    Robert Lewandowski (Doppeltorschütze FC Bayern München) ...
    ... zum Sieg gegen Athen:
    "Es war nicht leicht. Ich denke, dass wir einen guten Schritt nach vorne gemacht haben. Heute haben wir das Spiel unter Kontrolle gehabt. Ein klarer Sieg ist wichtig für das Selbstvertrauen. Wir wissen aber, dass wir noch einige Sachen besser machen können."
    ... zum Spiel gegen den BVB: "Dortmund hat eine gute Form, wir wissen das. Wir müssen kämpfen und Gas geben."

    Julian Nagelsmann (Trainer TSG 1899 Hoffenheim): "Wir haben die ersten 20 Minuten gut gespielt. In der gegnerischen Hälfte haben wir ordentlich verteidigt, aber in der eigenen nicht. So ist der Gegner auch zu beiden Toren gekommen. Da haben wir sehr lasch verteidigt, der Gegner ist sehr easy zu den beiden Toren gekommen. Danach war Lyon brutal obenauf. Teilweise haben sie dann Katz und Maus mit uns gespielt. Nach der Gelb-Roten Karte in der zweiten Halbzeit war es einfach nur glücklich, dass wir noch einen Punkt holen. Das lässt uns noch ein kleines Hintertürchen offen, auch wenn es nicht mehr in unserer eigenen Hand liegt. Ich bin froh, dass wir nochmal zurückgekommen sind. Aber mit dem Spiel bin ich nicht so zufrieden."

    Sky Studiogast Ewald Lienen ...
    ... zu Social-Media-Posts von Spielerfrauen, in denen der Trainer kritisiert wird:
    "Das ist ein absolutes No-Go, das ist lächerlich. Ich kann mich erinnern, dass Spielerfrauen vor 30 Jahren bei der Nationalmannschaft einforderten, bei irgendwelchen Fahrten mit im Hotel zu sein. Damals haben wir gesagt, dass das geisteskrank ist. Zum Glück ist dann irgendwann niemand mehr auf so eine Idee gekommen. Wenn jetzt Spielerfrauen auf die Idee kommen, öffentlich etwas vom Trainer einzufordern. Generell ist das absolut lächerlich und ein absolutes No-Go. Von einer Spielerfrau sowieso, aber auch von einem Spieler. Die Spieler sollen sich zusammenreißen. Diese ganze Diskussion geht mir auf die Nerven. Es geht hier um die Spieler und nicht um Niko Kovac. Die Spieler müssen Gas geben und ihre Leistung bringen. Sie müssen sich an ihre eigene Nase fassen."
    ... zum Sieg des FC Bayern: "Es war kein Gegner und kein Spiel bei dem du glänzen kannst. Die stehen mit zehn Mann hinten drin. Am Wochenende ist Bayern bei Dortmund in der Bringschuld."

    Sky Experte Lothar Matthäus ...
    ... zum Sieg des FC Bayern:
    "Es war kein überragender Sieg, sie haben nicht mehr gemacht als sie mussten. Trotzdem haben sie eine hervorragende Ausgangssituation in der Champions League. Samstag steht mit Borussia Dortmund aber eine andere Mannschaft als AEK Athen auf dem Platz."
    ... zur Frage, was momentan beim FC Bayern gut sei (vor dem Spiel): "Nicht viel. Die Leistungen und die Ergebnisse stimmen nicht in dieser Saison. Auch in der Champions League nicht. Man hat gegen Ajax zuhause ein schwaches Spiel geliefert. In Lissabon und in Athen hat man mit durchschnittlichen Leistungen sechs Punkte geholt. Die Gruppe war von Anfang an machbar, da geht es nur um Platz eins oder zwei. Sie haben in den letzten zehn Spielen nur einmal zu null gespielt. Sie sind hinten einfach nicht stabil genug."


    Kontakt für Journalisten
    Sportkommunikation Sky
    Tel.: +49 (0) 89/9958 6883, +49 (0) 89/9958 6338