• Magdeburgs Trainer Wiegert enttäuscht: „Man hat uns die Unsicherheit vom Spiel gegen Porto angemerkt“

  • Sky Experte Stefan Kretzschmar: „Magdeburg hat dieses Selbstverständnis vermissen lassen“

    Magdeburg, 29. November 2018 –
    Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zum Spiel der DKB Handball-Bundesliga zwischen dem SC Magdeburg und FRISCH AUF! Göppingen (28:29).

    Bennet Wiegert (Trainer SC Magdeburg) ...
    ... zum Spiel:
    „Die Mannschaft hat alles gegeben und hart gekämpft. Aber es hat die Qualität gefehlt. Man hat uns die Unsicherheit vom Spiel gegen Porto angemerkt. Am Ende ist es daher auch absolut verdient, dass Göppingen gegen uns gewonnen hat. Wir hatten heute die klare Aufgabe, zwei Punkte zu gewinnen und das ist uns nicht gelungen. Wir werden die Ruhe behalten, werden als Team zusammenstehen und müssen uns die Punkte woanders holen.“
    ... zum Ausscheiden im EHF-Pokal und zum Spiel (vor dem Spiel): „Wir haben zwei sehr schlechte Spiele absolviert und es nicht geschafft, an unsere Leistung aus der Bundesliga anzuknüpfen. Wir sind sehr verdient gegen den FC Porto ausgeschieden und das tut uns sehr weh. Man kann im Sport immer schnell eine Reaktion zeigen - und das werden wir heute gegen Göppingen machen. Wir wollen jedes Heimspiel gewinnen, da ist es egal, wer hier auf unserer Platte steht.“

    Hartmut Mayerhoffer (Trainer FRISCH AUF! Göppingen) ...
    ... zum Spiel:
    „Ich glaube, dass wir auf Magdeburg gut eingestellt waren. Wir haben hier nicht nur aufgrund unserer Taktik gewonnen, sondern auch wegen der Art und Weise, wie wir aufgetreten sind. Die Mannschaft hat sich heute zerrissen und das braucht man, um in Magdeburg zu gewinnen.“

    Daniel Rebmann (Torhüter FRISCH AUF! Göppingen) ...
    ...zum Spiel:
    „Wir haben heute sehr gut verteidigt und gute Beinarbeit gezeigt. Mich freut es, dass ich heute so viel zum Sieg beitragen konnte. Ich hatte mir viel vorgenommen und in so einer Halle zu spielen, war nicht nur für mich, sondern für uns alle ein super Erlebnis. Bei dem ein oder anderen Freiwurf hatte ich natürlich Glück, aber manchmal war auch schon Instinkt dabei. Wir haben extrem harte Arbeit im Training geleistet und jetzt ernten wir die Früchte der harten letzten Wochen.“

    Sky Experte Stefan Kretzschmar ...
    ... zum Spiel:
    „Das Ergebnis ist definitiv eine Überraschung. Göppingen hat das heute super gemacht. Eine gute Abwehr und gute Beinarbeit haben zum Sieg geführt. Für Magdeburg ist es nach dem Ausscheiden im Europapokal ein weiterer Rückschlag. Magdeburg hatte zu viele Fehler im Spiel und dieses Selbstverständnis, das sie bisher so ausgezeichnet hat, haben sie heute vermissen lassen. Die Flensburger werden sich freuen, da ein Titelanwärter wichtige Punkte liegen gelassen hat.“
    ... über Christian Prokop (vor dem Spiel): „Man kann ihm fehlende Kommunikation nicht mehr vorwerfen. Er hat alle Bundesliga-Teams besucht und mit den Trainern gesprochen. Sogar seinen schärfsten Kritiker, Uwe Gensheimer, hat er in Paris besucht. Mit den Spielern ist er in die Aufarbeitung gegangen, wo Kritiker sagen, es wird zu viel. Abseits der sportlichen Leistungen und der Torschützenliste muss er dennoch ein Team zusammenstellen, das zu einer Mannschaft zusammenwächst und gemeinsam durchs Feuer geht. Ich bin sehr optimistisch, was die WM und die Entwicklung der Nationalmannschaft betrifft.“



    Für Rückfragen:
    O-Ton-Service HBL/mw

    Daniel Mayr (mayr@dkb-handball-bundesliga-de)
    Mehr Informationen unter www.dkb-handball-bundesliga.de