Umfangreiche Nachwuchsförderung und internationaler Spitzensport

Vielfältige Möglichkeiten für den Nachwuchs auf zwei und vier Rädern und internationale Topevents: ADAC Motorsport und Klassik startet mit einem umfangreichen Programm in die Saison 2019. Neben attraktiven Serien für junge Talente zählen der deutsche Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft FIA WRC, die ADAC Rallye Deutschland und der HJC Helmets Motorrad Grand Prix Deutschland auf dem Sachsenring zu den Highlights.

Die ADAC Rallye Deutschland findet als zehnter von 14. WM Läufen im kommenden Jahr vom 22. bis 25. August statt. Die Rallye zog im vergangenen Jahr 226.000 Fans aus ganz Europa an und wird auch 2019 wieder im Saarland und den umliegenden Regionen ausgetragen. Beim deutschen Lauf der Motorrad-Weltmeisterschaft MotoGP, dem HJC Helmets Motorrad Grand Prix Deutschland, bringt sich der ADAC e. V. in einer Kooperation mit dem ADAC Sachsen e. V. zukünftig stärker ein. Beide WM-Highlights zählen zu den größten Sportevents in Deutschland. Tickets für Rallye-WM und MotoGP und auch für das ADAC GT Masters gibt es im Vorverkauf unter adac.de/motorsport.

"Der ADAC ist mit seinem breiten Motorsportprogramm die ideale Anlaufstelle für Talente auf zwei und vier Rädern. Dazu begeistern wir mit Veranstaltungen wie der ADAC Rallye Deutschland und der MotoGP auf dem Sachsenring in jedem Jahr Hunderttausende Motorsportfans", sagt ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk.

"Gemeinsam mit unseren Regionalclubs bieten wir ein einzigartiges Motorsport- und Klassik-Programm. Im Kern unserer Motorsport-Aktivitäten steht dabei unverändert die nachhaltige Förderung junger Talente. Für Liebhaber klassischer und historischer Fahrzeuge ist der ADAC die optimale Anlaufstelle, bei unseren Oldtimer-Wandertouren entdecken wir 2019 neue Regionen", so ADAC Geschäftsführer Lars Soutschka.

Das ADAC GT Masters startet 2019 mit einem starken Veranstaltungspaket und sieben Veranstaltungen in Deutschland, Österreich, den Niederlanden und Tschechien. Bei allen Events gehört die ADAC TCR Germany zu festen Bestandteil des Programms, jeweils sechs Mal sind die ADAC Formel 4 und die neue ADAC GT4 Germany mit dabei. Als Sprungbrett in höhere Klassen richtet sich die ADAC GT4 Germany ebenso an junge Talente wie die ADAC Formel 4, die im kommenden Jahr wieder ein Rennwochenende im Rahmen der Formel 1 beim Großen Preis von Deutschland auf dem Hockenheimring (26. bis 28. Juli) absolviert.

Zu den Top-Motorsportevents in Deutschland zählen auch das vom ADAC Nordrhein veranstaltete ADAC Total 24h-Rennen auf dem Nürburgring (20. bis 23. Juni) und der vom ADAC Mittelrhein organisierte Internationale ADAC Truck Grand-Prix auf dem Nürburgring (19. bis 21. Juli).

In die 15. Saison startet im kommenden Jahr das ADAC MX Masters, das als eine der stärksten Motocrossserien in Europa gilt. Das ADAC MX Masters tritt 2019 bei sieben Veranstaltungen in Deutschland und in Österreich an.

Umfangreich ist auch das Programm von ADAC Klassik. Die Oldtimer-Wandertouren starten 2019 mit der zweijährlich ausgetragenen ADAC Moto Classic für historische Motorräder vom 27. bis 31. Mai im Salzkammergut in Österreich. Die ADAC Deutschland Klassik führt vom 3. bis 6. Juli durch Niedersachsen und Sachsen-Anhalt mit Wolfsburg als Ausgangspunkt. Die Teilnehmer der zweiten Auflage der ADAC Europa Classic entdecken Südtirol rund um Schenna (2. bis 6. September).

Breite Nachwuchsförderung in allen Disziplinen

Ob auf zwei oder vier Rädern: Die umfangreiche Nachwuchsförderung hat im ADAC Motorsport eine lange und erfolgreiche Tradition. Die ADAC Kart Academy geht mit einem neuen Kart in die dritte Saison und ist neben dem etablierten ADAC Kart Masters und dem ADAC Kart Cup eine von drei Säulen im ADAC Kartsport.

Im ADAC Mini und Pocket Bike Cup können junge Talente erste Erfahrungen auf zwei Rädern machen, bevor die Nachwuchssportler im ADAC Junior Cup powered by KTM erstmals auf renommierten Rennstrecken starten. Die beliebte Nachwuchsserie startet 2019 in die 27. Saison und trägt drei ihrer sechs Veranstaltungen im Rahmen der IDM aus. Nachwuchs-Motocrosser sind der ADAC MX Academy besten aufgehoben. In der Motocross-Schule können Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 14 Jahren unter professioneller Ableitung erste Motocrosserfahrungen machen.

ADAC Stiftung Sport seit mehr als 20 Jahren in der Nachwuchsförderung erfolgreich

Eine mittlerweile 20 Jahre währende Erfolgsgeschichte ist die ADAC Stiftung Sport. Bisher hat die 1998 ins Lebens gerufene Stiftung 195 Sportler in den Anfangstagen ihrer Karriere unterstützt, darunter auch den vierfachen Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel, Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg, die DTM-Champions René Rast und Marco Wittmann, den Deutschen Rallye-Meister und ADAC Motorsportler des Jahres 2018 Marijan Griebel oder Motocross-Star Ken Roczen. Der Förderkader für 2019 umfasst mehr als 30 Talente.


Pressekontakt

Oliver Runschke
T (089) 76 76-6965
oliver.runschke@adac.de
www.adac.de/motorsport